Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Miele Frontlader – deutsche Markenqualität mit Tradition

Miele FrontladerWer einen Frontlader aus dem Hause Miele erwirbt, bekommt neben hervorragender Qualität, gutem Service und einem in der Regel überdurchschnittlich gutem Frontlader immer auch ein gutes Stück deutsche Wirtschaftsgeschichte. Denn das Unternehmen ist inzwischen in vierter Generation in der Hand der Familien, die es einst gegründet haben. Dabei hat Miele dem Wirtschaftsstandort Deutschland immer die Treue gehalten – sei es in Sachen Verwaltung oder eben in Fragen der Produktion. Ein Umstand, der das Unternehmen deutlich von vielen Konkurrenten am Markt abhebt, die noch immer mit den Namen deutscher Traditionsunternehmen unterwegs sind, aber längst von ausländischen Eignern gelenkt und nicht selten auch mit Produkten, die im Ausland produziert werden, daherkommen.

Miele Frontlader Test 2019

Ergebnisse 1 - 2 von 2

Sortieren nach:

Miele und der Wirtschaftsstandort Deutschland – ein Partnerschaft fürs Leben

Miele FrontladerDas lässt sich unschwer an der Unternehmensgeschichte ablesen. Denn auch wenn ein Teil der Produktion inzwischen in den vier Werken im Ausland erledigt wird, sind die acht Werke in Deutschland doch immer noch diejenigen, die den Löwenanteil an der Produktion erledigen. Die Zentrale des Unternehmens hat darüber hinaus seit der Gründung im Jahr 1899 in Nordrhein-Westfalen – erst im beschaulichen Herzebrock und seit 1907 dann in Gütersloh. Das Unternehmen selbst, inzwischen eine Kommanditgesellschaft, wird noch immer zum Teil von Mitgliedern der Familien Miele und Zinkann, die einst das Unternehmen gegründet haben, geleitet.

So sind Markus Miele und Reinhard Zinkann jun. zwei der fünf aktuell eingesetzten Geschäftsführer des Unternehmens. Begonnen hatte seinerzeit alles mit der Herstellung von Milchzentrifugen und Buttermaschinen – irgendwann wuchs dann das Spektrum an Produkten deutlich an sodass Miele heute einer der größten Hersteller von Haushaltsgeräten und Haushaltsgroßgeräten ist. Dabei ist es die gewohnte Miele Qualität, die das Unternehmen im Laufe der Jahrzehnte zu einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Marke am Markt für Haushaltsgeräte aller Art gemacht hat.

Diese Produkte findet man im Miele Sortiment

Wer sich die typische Miele Qualität zu Eigen machen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten dies zu tun. Denn Miele produziert schon lange mehr als nur Frontlader. Zur Produktpalette gehören dabei:

  • Backöfen und Dampfgarer
  • Kochfelder
  • Dunstabzugshauben
  • Kaffee-Vollautomaten
  • Kältegeräte und Weinschränke
  • Geschirrspüler
  • Staubsauger
  • und verschiedene Reinigungsprodukte

In Sachen Frontlader hat man bei Miele die Auswahl zwischen der Miele Waschmaschine Frontlader und dem Miele Trockner Frontlader. Wer nicht ausreichend Platz für zwei Geräte hat oder aus einem anderen Grund nicht auf Waschmaschine und Trockner zurückgreifen möchte, hat auch die Möglichkeit sich für eine Miele Waschmaschine mit integriertem Trockner zu entscheiden. Der Vorteil einer Miele Waschmaschine mit integriertem Trockner liegt dabei auf der Hand: Es gibt ein erhebliches Platzersparnis. Darüber hinaus spart das Gerät in der Regel auch etwas Strom im Vergleich zu einer Lösung mit Waschmische und Trockner in unterschiedlichen Geräten. Allerdings ist das Kombi-Gerät dafür in der Anschaffung auch teurer. Und wenn einmal, nach Ablauf der Miele Garantie, ein Defekt auftritt, kann man gleich weder die Waschmaschine noch den Trockner nutzen wohingegen man, wenn man Waschmaschine und Trockner besitzt, im Fall eines, nach Ablauf der Miele Garantie, defekten Trockners vielleicht für kurze Zeit auf den Trockner verzichten und etwas für den Erwerb eines neuen Gerätes sparen kann.

Tipp: Eine andere gute Möglichkeit, Platz zu sparen ist die Waschmaschine, die Miele vollintegrierbar anbietet. Mit einem solchen Modell hat man die Möglichkeit, die Waschmaschine in der Küche neben den normalen Küchenschränken unter einer Arbeitsplatte verbauen zu lassen. Die Waschmaschine, die von Miele vollintegrierbar daherkommt, kann man beispielsweise auch wunderbar in eine Arbeitszeile im Keller oder im Waschraum integrieren.

In Sachen Service kaum zu schlagen

Natürlich ist es, gerade wenn man sich für größere Geräte eines Herstellers interessiert, immer auch wichtig zu wissen, was das Unternehmen in Sachen Service leisten kann. Wer eine Miele Waschmaschine kaufen möchte, sollte sich vorher zum Beispiel über die Qualität des Kundendienstes informieren. Schließlich verweisen die meisten Verkäufer, wenn der Kauf einmal abgeschlossen ist und es wirklich zu einem Garantiefall kommt, schnell auf den Hersteller als zuständigen Ansprechpartner. Und tatsächlich bietet Miele, neben einem guten Kundendienst im allgemeinen, auch einen Reparaturservice und darüber hinaus noch verschiedene Möglichkeiten, die ohnehin zustehende Garantie zu modifizieren und zu verlängern. Erster Ansprechpartner für Probleme aller Art ist die Hotline, die von Miele gebührenfrei geschaltet wurde. Hier kann man von Fragen in Sachen Notentriegelung und Kindersicherung bis hin zu Problemen mit Fehlermeldungen eine ganze Menge erfragen. Und muss man wirklich einmal die Hand anlegen und zum Beispiel die Pumpe ausbauen, ist der Reparaturservice schnell zur Stelle. Ersatzteile und Zubehörteile kann man ebenfalls direkt bei Miele bestellen – denn die meisten Maschinen haben eine sehr lange Lebensdauer. DA lohnt es sich, kleinere Verschleißteile selbst auszuwechseln.

Will man einen Miele Frontlader kaufen, sollte man folgendes beachten

Es ist soweit – Sie haben sich eine Weile am Markt umgeschaut und haben sich nun entschieden eine Miele Waschmaschine oder einen Miele Trockner zu kaufen. Wer einen Miele Frontlader kaufen möchte, erwirbt ein gutes Stück deutsche Markenqualität – etwas, was sich zum Teil auch im Preis der Produkte niederschlägt. Doch, bevor sich endgültig für einen Frontlader festlegt, sollte man ein paar Fragen beachten.

Wichtig zu beachten Tipp
Die Platzfrage Hat man einen Keller zur Verfügung stehen, in dem man Waschmaschine und Trockner abstellen kann, so hat man oftmals wenig Probleme mit der Platzfrage. Doch, wer nur einen Haushaltswirtschaftsraum hat, in dem vielleicht auch noch eine Kühltruhe und verschiedene Regale für Lebensmittel etc. stehen müssen, kann platztechnisch schnell an seine Grenzen stoßen. Deshalb sollte man sich vorher überlegen, welche Maße das jeweilige Gerät haben darf. Klassische Maße für Frontlader von Miele sind zum Beispiel:

  • Breite: 596 cm
  • Höhe: 850 cm
  • Tiefe: 636 cm

Auch eine schöne Möglichkeit ist es in einem solchen Fall, Waschmaschine und Trockner übereinander zu stellen. Dazu müssen beide Geräte von der Bauart her „Säulenfähig“ sein.

Welche Größe und Programme werden gebraucht? Nicht unbedingt abhängig von den Maßen, die ein Frontlader äußerlich hat, ist die Größe der Trommel im Inneren des Gerätes. Hier gibt es verschiedene Geräte mit ganz unterschiedlichem Fassungsvermögen. Je nach Größe Ihres Haushalts sollten Sie sich für ein passendes Gerät entscheiden. Gängig in der Produktpalette des Hauses Miele sind dabei die folgenden Größen:

  • 7 kg
  • 8 kg
  • 9 kg

12 kg Trommeln, wie sie von vielen Konkurrenten angeboten werden, hat Miele nicht im Sortiment.

Neben den klassischen Wasch- und Trockenprogrammen haben Miele Waschmaschinen Frontlader und Miele Trockner Frontlader auch noch verschiedene Zusatzprogramme, wie beispielsweise Extraprogramme für:

  • Oberhemden
  • Feinwäsche
  • Wolle
  • Seide
  • Sportwäsche
  • Imprägnierte Wäschestücke
  • Outdoorbekleidung
  • Jeans
  • Federbetten
  • uvm
Wie sieht der Energieverbrauch aus? Je größer die Maschine und je mehr Sonderprogramme laufen, desto größer ist auch der Energieverbrauch – könnte man auf den ersten Blick glauben. Und doch kommen die meisten hochklassigen Miele Frontlader inzwischen mit der Energieeffizienzklasse a+++ daher. Eine Investition die sich auf jeden Fall lohnt – zumindest, wenn Sie sich Ihre nächste Stromrechnung ansehen.

So einfach geht der Kauf eines Frontladers von Miele

Wer eine Miele Waschmaschine kaufen möchte, sollte sich, ebenso wie vor dem Kauf eines Miele Trockners, erst einmal in den verschiedensten Läden und bei den unterschiedlichen Anbietern im Internet umsehen. Ein Preisvergleich macht auf jeden Fall Sinn, wenn man das Wunschgerät günstig kaufen will. Händler, bei denen man Miele Frontlader erstehen kann sind zum Beispiel:

  • Saturn
  • Media Markt
  • OTTO
  • QVC

Auch ein Blick in den Online Shop lohnt sich immer. Versand und Lieferung sind dabei in aller Regel inklusive. Bevor man sich abschließend für einen Frontlader entscheidet, macht es darüber hinaus immer auch Sinn, einige Testberichte und die eine oder andere Erfahrung im Internet zu lesen – schließlich soll das Gerät ja auch zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passen.

Vor- und Nachteile eines Miele Frontladers

  • sehr hohe Qualität der Produkte
  • ein sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einer der Marktführer in Deutschland und schon seit vier Generationen im Familienbesitz – hier wird nachhaltig und mit Qualität gearbeitet
  • guter Kundenservice, kostenlose Hotline und Reparaturservice vor Ort
  • Ersatzteile können problemlos direkt beim Hersteller bestellt werden
  • Miele Produkte gelten als sehr langlebig
  • eher keine sehr günstigen Modelle im Sortiment – Qualität hat hier ihren (angemessenen) Preis
  • keine Maschinen mit einem Fassungsvermögen von mehr als 9 kg

Fazit: Miele – ein Hersteller mit Tradition und hoher Qualität

Miele ist ein Hersteller, der die meisten Produkte immer noch in Deutschland herstellen lässt und auch sonst in der Vergangenheit einiges für den Wirtschaftsstandort Deutschland getan hat. Darüber hinaus kommen Miele Produkte mit einer hohen Qualität daher. Wer sich allerdings noch nicht sicher ist, ob er eine Miele Waschmaschine oder einen Miele Trockner kaufen soll, findet vielleicht die folgenden Vor- und Nachteile des Herstellers hilfreich.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings id=1069]